Home

EM-Auftakt nach Maß für Hoff und Rendschmidt

EM-Auftakt nach Maß für Hoff und Rendschmidt

Bei den Kanurensport-Europameisterschaften in Belgrad/Serbien zogen Max Rendschmidt und Max Hoff direkt in die Finals ein

 

Belgrad: Besser hätte es nicht laufen können am ersten Wettkampfabschnitt der Kanurennsport-Europameisterschaften in Belgrad. Mit nur einer Ausnahme zogen alle Boote der deutschen Kanu-Flotte direkt in die Finals ein – darunter auch Max Rendschmidt und Max Hoff!

Für einen Auftakt nach Maß hatte direkt im zweiten Vorlauf der EM Max Rendschmidt im Einerkajak über 1.000m gesorgt. In einem wahren „Knaller-Vorlauf“, denn neben ihm gingen dort auch Rene Holten Poulsen (Dänemark) und Josel Dostal (Tschechien) ins Rennen, zwei der ganz großen Titel- und Medaillenanwärter. Und nur das erstplatzierte Boot konnte direkt den Endlauf erreichen. Sicher auch ein Pokerspiel unter den Final-Anwärtern, wer diesen Vorlauf für sich entscheiden würde. Am Ende war es Max Rendschmidt, der siegte und sich direkt für das Finale qualifizierte. Er hatte einen wahren Blitzstart hingelegt und schnell einen komfortablen Vorsprung herausgefahren, den er bis ins Ziel nicht mehr her gab.

Nur wenig später war es Max Hoff, der mit Marcus Groß (Berlin) ebenfalls als Sieger im 1.000m-Zweir-Vorlauf ohne Umwege den EM-Endlauf erreichte.

Und nur eine Stunde nach seinem Einererfolg führte Max Rendschmidt auch den 500m-Vierer mit Ronald Rauhe (Potsdam), Tom Liebscher (Dresden) und Max Lemke (Mannheim) ins Finale. Hier reichte im Vorlauf ein zweiter Platz hinter Spanien zum Einzug.

In der Gluthitze von Belgrad bei über 30 Grad haben sich Max Rendschmidt und Max Hoff somit die kräftezehrenden Halbfinals geschenkt und deutlich gemacht, dass sie bei der Vergabe der Medaillen durchaus ein Wörtchen mitreden möchten. Die Finals von Max Rendschmidt im Einer und Max Hoff im Zweier stehen heute (Samstag) Vormittag in Belgrad auf dem Programm.

Date: 2018-06-09


Sponsoren - Stadtwerke Essen Sponsoren - Medion Sponsoren - Allbau

 

HG Flyer