Home

Kanu-Count-down läuft

Kanu-Count-down läuft

Es geht in die letzte Woche; die Mannschaft steht und der Count-down läuft. Denn heute Abend (Mittwoch) in einer Woche werden die Kanu-Weltmeisterschaften eröffnet. Für vier Tage steht dann Dartmouth an der Ostküste Kanadas im Focus der Rennkanuten. Dartmouth, das mit Halifax, der Hauptstadt der kanadischen Provinz Nova Scotia, eine Einheit bildet, wird zu Recht auch „Stadt der Seen“ genannt. Und auf einem von ihnen, dem Lake Banook, werden dann die WM-Titel und Medaillen vergeben.
Diese landschaftlich traumhafte Region ist es aber nicht alleine, die die Sportler dem Abflug entgegen fiebern lässt. Sie wollen endlich das harte Training hinter sich lassen und mit den weltbesten Kanuten messen. In den letzten Wochen hat sich die deutsche Kanuflotte mit den drei Aktiven der KG Essen Jonas Ems, Tomas Wylenzek und Norman Zahm auf der Duisburger Wedau vorbereitet. Und alle sind derzeit ziemlich geschafft. „Mensch, jedes Jahr das gleiche. Diese beiden letzten Trainingswochen fordern noch einmal alles ab. Aber immer, wenn ich im Vorfeld so fertig war, ist es am Ende gut gelaufen“, erzählt ein „platter“ Tomasz Wylenzek in einer Trainingspause. „Ich will nicht sagen, dass alle am Anschlag fahren, aber sie sind kurz davor. Und das ist auch richtig so. Schließlich geht es nicht darum, schon in Topform im Flieger zu sitzen“ gab Chef-Bundestrainer Reiner Kießler aber schmunzelnd Entwarnung.
Neben dem Herren-Trio ist mit Eef de Groot eine weitere KGE-Sportlerin bei der WM dabei; sie allerdings für die Niederlande.
Übrigens wurde auf dem Lake Banook schon 1997 einmal eine Kanu-WM ausgetragen. Auch vor 12 Jahren waren für Deutschland drei KGE-Herren dabei. Lutz Liwowski, Jan Schäfer und Olaf Winter. Für alle drei stand diese WM jedoch unter keinem guten Stern. Lutz Liwowski verpasste ein Jahr vor dem Gewinn des WM-Titels als vierter im 1.000m-Einer ebenso knapp eine Medaille wie Olaf Winter ein Jahr nach seinem Vierer-Olympiasieg von Atlanta mit Jan Schäfer im Zweier. Und auch 1997 hatte die KG Essen einen Aktiven im Niederländischen Team: wie Eef de Groot startete Jean Paul Sits national für die KGE und international für sein Heimatland.

Date: 2009-07-01


Sponsoren - Stadtwerke Essen Sponsoren - Medion Sponsoren - Allbau

 

HG Flyer