Freitag, 07 Oktober 2022

WM-Silber für Max Rendschmidt im Vierer

  • Kategorie: Weltmeisterschaft / Europameisterschaft
  • Veröffentlicht: Montag, 08. August 2022 21:59
  • Geschrieben von Ute Freise

Bei den Kanu-Weltmeisterschaften in Halifax wird Max Rendschmidt mit dem Deutschladvierer Vizeweltmeister; Caroline Arft siebte im Damenvierer

Es wurde das erwartete erste Highlight dieser Kanu-Weltmeisterschaften im kanadischen Halifax – das Finale im 500m-Herrenvierer mit Max Rendschmidt als Schlagmann, Tom Liebscher (Dresden) und den beiden Potsdamern Jacob Schopf und Max Lemke. Nach Platz vier beim Weltcup in Racice/Tschechien mit über 1,6 Sekunden deutlich hinter Spanien und der Ukraine und einem zweiten Platz beim Weltcup in Posen/Polen hinter der Ukraine, aber in Abwesenheit von Spanien wollte sich der „Deutschlandvierer“ bei der WM weiter verbessert zeigen. Trotz Vorlaufsieg und gefahrener Bestzeit wurde in den Vorrennen auch deutlich, dass gleich mehrere Boote eng beieinander liegend würden in den Kampf um die WM-Medaillen eingreifen können.

Und so sollte es dann auch im Finale kommen. Der deutsche Vierer mit Max Rendschmidt als Mitfavorit fuhr vom Start an in der Spitze mit. Lag dann bei Hälfte der Strecke auf Rang drei, bis Schlagmann Rendschmidt den gewohnten Endspurt einleitete. Im Ziel dann kamen mit nur 43/100 Sekunden Vorsprung die Spanier als Weltmeister ein. Die WM-Silbermedaille aber ging an Max Rendschmidt, Tom Liebscher, Jacob Schopf und Max Lemke! Mit der Winzigkeit von 12/100 Sekunden dahinter dann die Ukraine als dem Bronzerang. Dieses Finale hatte für alle Zuschauer gehalten, was es im Vorfeld versprach: Spannung pur!

Danach kam im deutschen Vierer so richtig gute Laune auf; sie waren das mit Abstand beste Saisonrennen gefahren. „Wir haben und im Laufe des Jahres kontinuierlich gesteigert; das ist jetzt die Belohnung für die harte Arbeit. Bei den Weltcups sind uns die Spanier und Ukrainer noch um die Ohren gefahren. Jetzt haben wir die Ukrainer hinter uns gelassen und waren in Reichweite zu Spanien“, so Jacob Schopf.„Wir sind sehr, sehr zufrieden; sind super happy mit der Silbermedaille“, gab auch Max Rendschmidt glücklich vom Lake Banook durch. Noch einmal darauf hinweisend, wie schwierig dieses Jahr war: Umbesetzung im Boot auf einer Position, Schwerpunktsetzung im nacholympischen Jahr von allen auf Ausbildung und viele Krankheits- und Corona bedingte Ausfälle. „Mit diesem tollen Ergebnis arbeiten wir nun weiter auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris hin. Und bis dahin müssen und werden wir noch weiter zulegen“, so Rendschmidt.

„Ich, wir sind sehr froh, dass Max sich nach viermonatigem verletzungs- uns krankheitsbedingtem Ausfall zunächst national durchsetzen und nun so ein Ergebnis einfahren konnte. Vizeweltmeister nach so einer schwierigen Saison zu werden, ist ein optimales Ergebnis. Wir sind hier alle happy darüber“, war auch KGE-Trainer Robert Berger begeistert.

Nicht ganz so gut lief es leider für Caroline Arft mit ihren jungen Partnerinnen im 500m-Vierer. Sie kamen im Finale als siebte ein und mussten dies erst einmal sacken lassen. „Ich kann gerade gar nicht viel sagen; das Ergebnis ist nicht das, was wir wollten. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir ein sehr junges Team sind, das sich erst noch finden muss“, so Caro Arft.

  • Am späten gestrigen (Sonntag) Abend Essener Ortszeit stand dann für Caroline Arft noch das Finale im Mixed-Zweier mit Tobias-Pascal Schultz als reines Vereinsboot an. Bericht folgt in einer Folgeausgabe

Unsere Trainer

Robert Berger

Landesstützpunktleiter Kanurennsport, Disziplingruppentrainer der Kajak-Herren Leistungsklasse im Landes Kanu-Verband NRW, Leitender Vereinstrainer, Vereinstrainer der Kajak-Herren Leistungsklasse, Trainer bei der KGE seit 1993

Mirko Wojdowski

Landestrainer des Landes Kanu-Verband NRW, Disziplingruppen – und Vereinstrainer der Kajak-Herren Junioren im Landes Kanu-Verband NRW und der KGE, Trainer bei der KGE seit 2014.

Joaquin Delgado

Disziplingruppentrainer der Kajak-Damen der Leistungsklasse im Landes Kanu-Verband NRW, Vereinstrainer der Damen Junioren- und Leistungsklasse, Vereinscanadiertrainer, Trainer bei der KG Essen seit 2012

Marcel Böhm

Vereinstrainer der Schüler A & AK12, Sportwart, Trainer bei der KGE seit 2005

Annika Gierig

Disziplingruppentrainerin der Schüler im Landes Kanu-Verband NRW, Leitung Talentzentrum, -sichtung und –förderung im Landesprogramm des Landes Kanu-Verband NRW, Erziehertrainerin am Sport- und Tanzinternat Essen,Vereinstrainerin der Schüler A & AK 12, Koordinierende Vereinstrainerin der Schüler C & B, Anfänger Trainerin bei der KG Essen seit 2014

Anne Paeger

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2011

Andreas Lamken

Schüler C-, B- und Anfängertrainer seit 2014

Sara Steinbrink

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2017

Roisin Schmidt

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2019

KGE on SocialMedia

200px Instagram logo 2016.svg   flogo RGB HEX 114

Sponsoren

Termine

Keine Termine

HG SP

Bootshaus

Anschrift:

Regattahaus der Stadt Essen
Freiherr-vom-Stein-Str. 206b
45133 Essen

Telefon Trainerbüro:

+49 201/8852543

Telefon Hausmeister J.Breuer:
(Sport- & Bäderbetriebe Essen)

+49 201/8852536

Geschäftsanschrift

Anschrift:

Kanusport-Gemeinschaft Essen e.V.
Fahrenberg 33a
45257 Essen

Telefon:

0201/410572

Fax:

0201/6158760

E-Mail:

info@kg-essen.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.