Sonntag, 16 Januar 2022

Kanu-Medaillen bei „Berliner Finals 2019“

  • Kategorie: Deutsche Meisterschaft
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 07. August 2019 13:47
  • Geschrieben von Ute Freise

Vor historischer und eindrucksvoller Kulisse fanden am Wochenende in Berlin die Kanu-Finals im Parallelsprint statt

Berlin: Sport wurde an diesem Wochenende auch in Berlin groß geschrieben! Da schwebte auf nationalem Terrain ein Hauch Olympialuft über der Bundeshauptstadt – die Stimmung war entsprechend gigantisch.

 

Rendschmidt Sprint DM B Z6131 FinalDas stellten auch die Rennkanuten fest, die direkt vor historischer Kulisse der East Side Gallery auf der Spree erstmals auf der nicht klassischen 160m-Strecke im Parallelsprint losgelöst von der „normalen DM“ (die findet Ende August direkt nach der WM statt) ihre Meister ermittelten und so gesehen auch ein neues Kapitel Kanu-Geschichte schrieben. Bei bestem Wetter sorgten dabei gut 3.500 Zuschauer an jedem Wettkampftag für eine unglaubliche Stimmung.

 

„Das war einfach ein einzigartiges Erlebnis. Diese Kulisse und die überwältigende Stimmung – das waren zwei Tage Gänsehaut pur. Dazu Rennen, die einfach einen Riesenspaß gemacht haben“, war nicht nur Max Rendschmidt völlig aus dem Häuschen. Und auch sportlich hatte er allen Grund, auf ein tolles Wochenende zurück zu blicken. Unter allen Sprintern als 1.000m- und 500m-Spezial eher als Außenseiter in die Rennen gegangen, nutze er die Position des Außenseiters optimal und ließ im K.O.-System auf der ultrakurzen 160m-Distanz Runde für Runde einen Konkurrenten nach dem anderen hinter sich. Und stand dann sogar im Finale – mit keinem Geringeren als dem Sprinter schlechthin „Roland Rauhe“ aus Potsdam. Damit hatte im Vorfeld sicher kaum einer gerechnet. Im Finale aber dann konnte sich Rauhe doch durch setzten – Max Rendschmidt aber war Sprint-Vizemeister geworden.

Arft Finals B Z6331 UFkl Final„Mit den anderen Jungs und speziell Sprintern vor dieser Kulisse zu wettstreiten, war schon ein Mega-Erlebnis. Dass ich mich da durchsetzen konnte, war ein Riesending und macht mich einfach nur super glücklich“, erklärte ein strahlender Max Rendschmidt.

 Nicht minder lachte auch Caroline Arft mit der Berliner Sonne um die Wette. Hinter ihr liegt schon eine tolle Saison, in der sie sich ja bekanntlich in den Frauenvierer für die noch anstehende WM gefahren hat. Auch sie fuhr bis ins Finale vor. Da hatte es zuvor schon so manche Überraschungen mit Ausscheiden von Mitfavoritinnen gegeben. Im Endlauf dann hatte aber bei einem Wimpernschlag-Finale die Dresdenerin Steffi Kriegerstein das Quäntchen Glück mehr auf ihrer Seite – Silbermedaille und somit die Vizemeisterschaft aber ging an Caroline Arft. „Ich bin schon sehr froh, hier in Berlin überhaupt teilgenommen zu haben. Und dass ich bis ins Finale vorfahren konnte, ist toll. Es war wirklich einmalig, hier auf der Spree direkt vor den Zuschauern zu paddeln. Und die haben mit ihrer Stimmung noch einmal zusätzliche Kraft gegeben“, so Caro Arft.

 Zusammen mit Tobias-Pascal Schultz hatte Caroline zuvor im Mixed-Zweier bereits eine weitere Silbermedaille gewonnen. Einen Hauch schneller war hier wieder nur der überragende Ronald Rauhe (Potsdam) mit Sabrina Hering (Hannover).KII mixed Sprint DM B Z6238 UFkl Final

Unsere Trainer

Robert Berger

Landesstützpunktleiter Kanurennsport, Disziplingruppentrainer der Kajak-Herren Leistungsklasse im Landes Kanu-Verband NRW, Leitender Vereinstrainer, Vereinstrainer der Kajak-Herren Leistungsklasse, Trainer bei der KGE seit 1993

Mirko Wojdowski

Landestrainer des Landes Kanu-Verband NRW, Disziplingruppen – und Vereinstrainer der Kajak-Herren Junioren im Landes Kanu-Verband NRW und der KGE, Trainer bei der KGE seit 2014.

Joaquin Delgado

Disziplingruppentrainer der Kajak-Damen der Leistungsklasse im Landes Kanu-Verband NRW, Vereinstrainer der Damen Junioren- und Leistungsklasse, Vereinscanadiertrainer, Trainer bei der KG Essen seit 2012

Marcel Böhm

Vereinstrainer der Schüler A & AK12, Sportwart, Trainer bei der KGE seit 2005

Annika Gierig

Disziplingruppentrainerin der Schüler im Landes Kanu-Verband NRW, Leitung Talentzentrum, -sichtung und –förderung im Landesprogramm des Landes Kanu-Verband NRW, Erziehertrainerin am Sport- und Tanzinternat Essen,Vereinstrainerin der Schüler A & AK 12, Koordinierende Vereinstrainerin der Schüler C & B, Anfänger Trainerin bei der KG Essen seit 2014

Anne Paeger

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2011

Andreas Lamken

Schüler C-, B- und Anfängertrainer seit 2014

Sara Steinbrink

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2017

Roisin Schmidt

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2019

KGE on SocialMedia

200px Instagram logo 2016.svg   flogo RGB HEX 114

Sponsoren

Termine

Keine Termine

HG SP

Bootshaus

Anschrift:

Regattahaus der Stadt Essen
Freiherr-vom-Stein-Str. 206b
45133 Essen

Telefon Trainerbüro:

+49 201/8852543

Telefon Hausmeister J.Breuer:
(Sport- & Bäderbetriebe Essen)

+49 201/8852536

Geschäftsanschrift

Anschrift:

Kanusport-Gemeinschaft Essen e.V.
Fahrenberg 33a
45257 Essen

Telefon:

0201/410572

Fax:

0201/6158760

E-Mail:

info@kg-essen.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.