Mittwoch, 19 Februar 2020

Hoff setzt goldenen Schlusspunkt und wird Europameister auf Langstrecke

Beitragsbild
Brandenburg: Die diesjährigen Kanurennsport-Europameisterschaften sind zu Ende. Drei ereignisreiche Wettkampftage liegen hinten den Athleten und Zuschauern, die bei "vollem Haus" am Brandenburger Beetzsee voll auf ihre Kosten kamen. So auch bei den Langstreckenrennen am Sonntagabend, als ihnen ein goldener EM-Abschluss durch zwei Aktive der deutschen Flotte beschert wurde. Zunächst war es der Potsdamer Sebastian Brendel, der Europameister im 5.000m-Einercanadier wurde. Und dann war es Max Hoff vorbehalten, im letzten aller EM-Rennen für einen goldenen Schlusspunkt zu sorgen. Laut schrie der KGEer seinen Jubel auf der Ziellinie heraus, immer wieder riss er Paddel und Arme hoch und fuhr schließlich noch einmal in Richtung Tribüne und ließ sich von den Zuschauern feiern. Max Hoff war mach Bronze über 1.000m auf seiner erklärten Lieblingsstrecke von 5.000m Europameister geworden und hatte zudem seinen EM-Langstreckentitel verteidigt. Und dieses Rennen war so richtig nach dem Geschmack der Zuschauer verlaufen; an Spannung fehlte aber auch gar nichts. Denn schon der Start war eine Nervenangelegenheit und stand sogar auf der Kippe. Schon beim Warmfahren musste alle Teilnehmer wegen aufziehender Gewitter erst noch einmal vom Wasser; das Rennen wurde erst einmal vertagt, konnte dann aber doch noch gestartet werden. Auf der gesamten Strecke war es dann Max Hoff, der das Rennen maßgeblich mitbestimmte, viel Führungsarbeit leistete und sich mit Rene Holten Poulsen (Dänemark), dem Portugiesen Fernando Pimenta und dem Ungarn Daniel Pauman einen packenden Kampf lieferte. Da dürfte so manchen schon gezweifelt haben, ob Max Hoff nicht zu viel vorne gefahren war mit der Konkurrenz auf der Welle. Nach der letzten Wende aber war er in der Lange, noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und mit gut einer Bootslänge Vorsprung zu gewinnen. Endlich Gold für Max Hoff. "Natürlich bin ich zufrieden. Dieses Ergebnis hatte ich mir nach der Bronzemedaille von gestern gewünscht. Und dies gibt mir nun Motivation für die anstehenden Wochen bis zur WM. Das war schon ein hartes Rennen, das hat schon weh getan. Aber es hat auch einen Riesenspaß gemacht, mit diesem Ergebnis umso mehr" , erklärte der Champion. Und hatte mit den anderen beiden Medaillengewinnern nach der Siegerehrung noch einmal Spaß, als ihnen KGE-Clubmanager Heino Terporten ein wohl verdientes Bierchen reichte.

Unsere Trainer

Robert Berger

Landesstützpunktleiter Kanurennsport, Disziplingruppentrainer der Kajak-Herren LK im Landes Kanu-Verband NRW, Leitender Vereinstrainer, Vereinstrainer der Kajak-Herren LK, Trainer bei der KGE seit 1993

Christoph Steinkamp

Bundesnachwuchstrainer, Disziplingruppentrainer der Kajak-Herren Junioren im DKV und der Kajak-Damen im LKV, Leitung Talentzentrum, –sichtung und –förderung im Landesprogramm des LKV-NW, Vereinstrainer der Kajak-Damen LK, Trainer bei der KGE seit 2004

Mirko Wojdowski

Landestrainer des LKV-NRW, Disziplingruppen – und Vereinstrainer der Kajak-Herren Junioren im LKV und der KGE, Trainer bei der KGE seit 2014

Joaquin Delgado

• Disziplingruppentrainer der Kajak-Damen Junioren im LKV-NRW und Vereinstrainer der Kajak-männlichen Jugend, Trainer bei der KGE seit 2012

Marcel Böhm

Vereinstrainer der Schüler A, Trainer bei der KGE seit 2005

Annika Gierig

Disziplingruppentrainerin der Schüler im LKV-NRW, Erziehertrainerin am Sport- und Tanzinternat Essen, Koordinierende Vereinstrainerin der Schüler C & B und Anfänger

Anne Paeger

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2011

Andreas Lamken

Schüler C-, B- und Anfängertrainer seit 2014

Sara Sabeti

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2017

Sina Schrader

Duale Studentin beim DKV, zur Trainerausbildung seit 2018 bei der KGE, Derzeitig im Bereich Schüler A und Jugend tätig, sowie bei der Talentsichtung und Aushilfe bei den Schüler B

KGE on SocialMedia

200px Instagram logo 2016.svg   flogo RGB HEX 114

Sponsoren

Termine

Keine Termine

HG SP

Bootshaus

Anschrift:

Regattahaus der Stadt Essen
Freiherr-vom-Stein-Str. 206b
45133 Essen

Telefon Trainerbüro:

+49 201/8852543

Telefon Hausmeister J.Breuer:
(Sport- & Bäderbetriebe Essen)

+49 201/8852536

E-Mail:

joachim.breuer@sbe.essen.de

Geschäftsanschrift

Anschrift:

Kanusport-Gemeinschaft Essen e.V.
Soniusweg 40
45259 Essen

Telefon:

0201/410572

Fax:

0201/6158760

E-Mail:

info@kg-essen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.