Mittwoch, 22 Januar 2020

KGE-Nachwuchs-Trio zufrieden mit WM-Ergebnissen

Beitragsbild
Szeged: Ungarn, genauer gesagt Szeged war mehr als eine Reise wert für die drei KGE-Nachwuchskanuten Anna Kowald, Lukas Decker und Fredrik Illtz. Und dies, obwohl sie ohne Medaillen von den U23- bzw. Junioren-Weltmeisterschaften zurückkehrten. Denn sie haben sich bei den Welttitelkämpfen blendend verkauft. Allen voran Anna Kowald, die sich in ihrem zweiten Leistungsklassen-Jahr für die U23-WM qualifiziert hatte. Im 500m-Viererkajak war sie mit Melanie Gebhardt (Leipzig), Lisa Jahn (Berlin) und Nina Krankemann (Magdeburg) an den Start gegangen. Am Ende fehlte im Finale als vierte lediglich eine halbe Sekunde zur Bronzemedaille. Nach dem Vize-EM-Titel vor wenigen Wochen ein sehr gutes Ergebnis für den Vierer. Dass sie mehr als Anschluss gefunden hat auf internationalem Parkett unterstrich Anna Kowald dann im 200m-Einerkajak. In dieser schwierigen und immer äußerst knappen Disziplin schaffte sie den Einzug ins A-Finale “ und wurde am Ende siebte. Ein mehr als respektables Resultat. Mit dem auch Anna Kowald durchaus zufrieden war. Nach krankheitsbedingten Rückschlägen im Vorjahr und ersten Einsätzen in der A-Mannschaft diese Saison bietet sie sich auf jeden Fall perspektivisch an für den Top-Bereich! Sie dürfte zu denen gehören, denen die Zukunft gehört! Dann war es KGE-Junior Lukas Decker, der überzeugen konnte. Als Nicht-Bundeskader hatte er alle Hürden genommen und sich für die Junioren EM und auch WM qualifiziert. "Ich bin total zufrieden, ebenso wie die Bundestrainer es uns versicherten" , gab er nach Essen durch. Im 200m-Zweierkajak der Junioren hatte er das WM-Finale erreicht und war dort mit Jonathan Gerber (Potsdam) als sechster eingekommen, lediglich 6/10 Sekunden hinter den Medaillenplätzen. "Die EM-Teilnahme war schon grandios, jetzt die WMWM-Teilnahme - einfach der Hammer. Und nun habe ich im WM-Finale gestanden “ der Wahnsinn" , gestand der KGEer, der im Wettkampf einmal mehr "Nervenstärke bewiesen hat" , wie es Heimtrainer Joaquin Delgado vor Ort beschrieb. Und Lukas hat offensichtlich Blut geleckt: "So etwas wie diese WM mitzuerleben, entschädigt für alle die Mühe und den Aufwand. Das gibt Motivation für mehr" gestand er nach dem Finale. Aus Essener Sicht war es dann Frederik Illtz, der im 1.000m-Viererkajak knapp das Finale verpasste. Im B-Finale dann reichte es für Fabio Zetzmann und Marco Poth (beide Karlsruhe) sowie Friedrich Weise (Dresden) zu Platz vier.

Unsere Trainer

Robert Berger

Landesstützpunktleiter Kanurennsport, Disziplingruppentrainer der Kajak-Herren LK im Landes Kanu-Verband NRW, Leitender Vereinstrainer, Vereinstrainer der Kajak-Herren LK, Trainer bei der KGE seit 1993

Christoph Steinkamp

Bundesnachwuchstrainer, Disziplingruppentrainer der Kajak-Herren Junioren im DKV und der Kajak-Damen im LKV, Leitung Talentzentrum, –sichtung und –förderung im Landesprogramm des LKV-NW, Vereinstrainer der Kajak-Damen LK, Trainer bei der KGE seit 2004

Mirko Wojdowski

Landestrainer des LKV-NRW, Disziplingruppen – und Vereinstrainer der Kajak-Herren Junioren im LKV und der KGE, Trainer bei der KGE seit 2014

Joaquin Delgado

• Disziplingruppentrainer der Kajak-Damen Junioren im LKV-NRW und Vereinstrainer der Kajak-männlichen Jugend, Trainer bei der KGE seit 2012

Marcel Böhm

Vereinstrainer der Schüler A, Trainer bei der KGE seit 2005

Annika Gierig

Disziplingruppentrainerin der Schüler im LKV-NRW, Erziehertrainerin am Sport- und Tanzinternat Essen, Koordinierende Vereinstrainerin der Schüler C & B und Anfänger

Anne Paeger

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2011

Leonie Neu

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2015

Andreas Lamken

Schüler C-, B- und Anfängertrainer seit 2014

Sara Sabeti

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2017

Sina Schrader

Duale Studentin beim DKV, zur Trainerausbildung seit 2018 bei der KGE, Derzeitig im Bereich Schüler A und Jugend tätig, sowie bei der Talentsichtung und Aushilfe bei den Schüler B

KGE on SocialMedia

200px Instagram logo 2016.svg   flogo RGB HEX 114

Sponsoren

Termine

Keine Termine

HG SP

Bootshaus

Anschrift:

Regattahaus der Stadt Essen
Freiherr-vom-Stein-Str. 206b
45133 Essen

Telefon Trainerbüro:

+49 201/8852543

Telefon Hausmeister J.Breuer:
(Sport- & Bäderbetriebe Essen)

+49 201/8852536

E-Mail:

joachim.breuer@sbe.essen.de

Geschäftsanschrift

Anschrift:

Kanusport-Gemeinschaft Essen e.V.
Soniusweg 40
45259 Essen

Telefon:

0201/410572

Fax:

0201/6158760

E-Mail:

info@kg-essen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.