Dienstag, 28 Januar 2020

WM-Beginn

Beitragsbild

"Viele im Team haben sich schon direkt nach der Ankunft gefragt, warum sind wir eigentlich zum paddeln hier und nicht, um Urlaub zu machen" , gab Jonas Ems die Eindrücke der Aktiven wieder, die erstmals an der WM-Strecke an der Ostküste Kanadas waren. Denn sie trafen eine ungewöhnliche WM-Strecke an: ein nur gut 1000 Meter langer Natursee mitten in einer hügeligen Waldlandschaft, umgeben von den typischen farbigen kanadischen Holzhäusern. Die Mannschaftszelte mitten in den Wald gebaut. Es hat sich wenig geändert am Lake Banook in den zurückliegenden 12 Jahren seit der ersten WM dort.
Aber schon seit dem vergangenen Wochenende deutete das von Tag zu Tag hektischere Treiben zu Land und auf dem Wasser Großes an und immer mehr internationales Flair umgab den See. Und ab heute wird es mit der idyllischen Ruhe endgültig vorbei
sein, wenn für über 1.000 Athleten aus 75 Nationen die WM beginnt. Gestern stand noch das internationale Starttraining mit der Startanlage an, heute stehen die ersten Vorläufe auf der 1.000m-Strecke auf dem Programm. Aus Essener Sicht ist es als erster Norman Zahm mit seinem Partner Sebastian Lindner (Neubrandenburg), der ins Rennen geht. Und beide hatten zunächst bei der Ankunft einige Aufregung zu verkraften, denn Lindners Paddel wurde beim Transport beschädigt. Aber alles wurde mittlerweile ordnungsgemäß vom Verbands-Servicemann repariert, das Arbeitsgerät ist wieder voll einsatzfähig. Insgesamt 32 Boote bewerben sich um die neun Finalplätze. Für Lindner-Zahm geht es dabei zunächst darum, eine Runde weiter zu kommen und sich für die Halbfinals zu qualifizieren.
Gemeinsam mit Erik Leue (Magdeburg) steht dann im Zweiercanadier für Tomasz Wylenzek der erste Einsatz an. "In den letzten Tagen lief es noch konstant rund, aber das ist nach Anreise mit Zeitumstellung noch o.k." , erklärt "Tomek" . Zudem war in ihrem neuen und schon lange vorher im Container nach Kanada gebrachten Zweier die Bootstrimmung verändert, was erst wieder ins Lot gebracht werden musste. Für beide ist nun heute aufgrund der Teilnehmerzahl ein direkter Einzug ins WM-Finale möglich.
Zwei Tage nach ihrem 27. Geburtstag beginnt auch für Eef de Groot der Großeinsatz im fünfköpfigen Team der Niederländer. Sie startet auf dem Lake Banook im Einerkajak über alle drei Wettkampfstrecken von 1.000m, 500m und 200m. Wettkampffrei hat hingegen noch Jonas Ems, da die 200m-Rennen erst am Wochenende auf dem Programm stehen.

Ute Freise

Unsere Trainer

Robert Berger

Landesstützpunktleiter Kanurennsport, Disziplingruppentrainer der Kajak-Herren LK im Landes Kanu-Verband NRW, Leitender Vereinstrainer, Vereinstrainer der Kajak-Herren LK, Trainer bei der KGE seit 1993

Christoph Steinkamp

Bundesnachwuchstrainer, Disziplingruppentrainer der Kajak-Herren Junioren im DKV und der Kajak-Damen im LKV, Leitung Talentzentrum, –sichtung und –förderung im Landesprogramm des LKV-NW, Vereinstrainer der Kajak-Damen LK, Trainer bei der KGE seit 2004

Mirko Wojdowski

Landestrainer des LKV-NRW, Disziplingruppen – und Vereinstrainer der Kajak-Herren Junioren im LKV und der KGE, Trainer bei der KGE seit 2014

Joaquin Delgado

• Disziplingruppentrainer der Kajak-Damen Junioren im LKV-NRW und Vereinstrainer der Kajak-männlichen Jugend, Trainer bei der KGE seit 2012

Marcel Böhm

Vereinstrainer der Schüler A, Trainer bei der KGE seit 2005

Annika Gierig

Disziplingruppentrainerin der Schüler im LKV-NRW, Erziehertrainerin am Sport- und Tanzinternat Essen, Koordinierende Vereinstrainerin der Schüler C & B und Anfänger

Anne Paeger

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2011

Leonie Neu

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2015

Andreas Lamken

Schüler C-, B- und Anfängertrainer seit 2014

Sara Sabeti

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2017

Sina Schrader

Duale Studentin beim DKV, zur Trainerausbildung seit 2018 bei der KGE, Derzeitig im Bereich Schüler A und Jugend tätig, sowie bei der Talentsichtung und Aushilfe bei den Schüler B

KGE on SocialMedia

200px Instagram logo 2016.svg   flogo RGB HEX 114

Sponsoren

Termine

Keine Termine

HG SP

Bootshaus

Anschrift:

Regattahaus der Stadt Essen
Freiherr-vom-Stein-Str. 206b
45133 Essen

Telefon Trainerbüro:

+49 201/8852543

Telefon Hausmeister J.Breuer:
(Sport- & Bäderbetriebe Essen)

+49 201/8852536

E-Mail:

joachim.breuer@sbe.essen.de

Geschäftsanschrift

Anschrift:

Kanusport-Gemeinschaft Essen e.V.
Soniusweg 40
45259 Essen

Telefon:

0201/410572

Fax:

0201/6158760

E-Mail:

info@kg-essen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.