Samstag, 25 Januar 2020

Richtungsweisendes Kanu-Wochenende

Beitragsbild
Zu einem richtungsweisenden Wettkampf geht es von heute (Freitag) an für die deutschen Rennkanuten einmal mehr an die Duisburger Wedau, wo die zweite und abschließende nationale Sichtung des Deutschen Kanu-Verbandes ansteht. Am Ende des dreitägigen Events werden die Ranglisten erstellt und der Trainerrat benennt die Nationalmannschaften, die in die weiteren internationalen Qualifikationsregatten im Hinblick auf die internationalen Meisterschaften gehen. Sich in diese Nationalmannschaften zu fahren und somit eine entscheidende Runde weiter zu kommen, ist auch Ziel der Essener Kanuten, die mit einem durchaus schlagkräftigen Team in das Wochenende gehen. Denn nach der ersten Sichtung vor drei Wochen haben sich die KGE-Asse zur Halbzeit auf durchaus aussichtsreiche Ränge gefahren. "Nun kommt der wichtige zweite Teil. Nun gilt es, die gute Ausgangsposition zu nutzen, um sich für die Nationalmannschaften zu qualifizieren. alle rangieren in einem Bereich, der von ihnen erwartet wurde" , zeigt sich KGE-Herrentrainer Robert Berger zuversichtlich. Insgesamt sieben Kajak-Herren haben sich bei der ersten Sichtung unter die ersten 15 der Mittelstreckenrangliste gefahren, teilweise nur um wenige Platzziffern auseinander liegend. Ganz vorne konnte sich Max Hoff punktgleich mit dem Neubrandenburger Paul Mittelstedt behaupten. Dann sind es auf den Plätzen sieben, acht und neun mit Max Rendschmidt, Kai Spenner und Torben Fröse gleich drei KGEer, die kräftig mitmischen können. Und nicht zuletzt auf der Essener Frühjahrsregatta haben Fabian Kux, David Schmude und Tobias Bong starke 1.000m-Leistungen gezeigt. Gefordert werden von ihnen am Wochenende Rennen auf den Wettkampfstrecken von 1.000m und 500m. Über Vorläufe, Halbfinals und Finals sind dies sechs Rennen am Samstag und Sonntag “ ein hartes Programm. Den Auftakt machen aber schon heute (Freitag) die Sprinter. Dann sind Jonas Ems und Joshua Kröck über 200m mit Vor- und Zwischenlauf im Einsatz, bevor es morgen Früh im ersten Sprintfinale ernst wird. Auch sie liegen derzeit auf Kurs und haben auf der Essener Regatta gute Testrennen absolviert. Neben den 200m werden dann von den Sprinter auch die 500m gefordert; für alle eine große Herausforderung, die es zu bestehen gilt. Nicht am Start sein wird jedoch Canadier-Fahrer Tomasz Wylenzek. Als zu groß hat sich sein Ausbildungsbedingter Trainingsrückstand erwiesen. In Absprache mit Heim- und Bundestrainern wird sich "Tomek" nun langfristig auf die Deutschen Meisterschaften Mitte September vorbereiten, um sich dort in gewohnter Stärke zu präsentieren. Bei den Damen sind es Anna Kowald in ihrem ersten Leistungsklasse Jahr und Friederike Leue, die auf sich aufmerksam machen wollen. Annabelle Bösing liegt bei den Junioren als fünfte der Halbzeit-Rangliste absolut im Soll. "Es wird auf jeden Fall ein spannendes Wochenende; auch die Konkurrenz ist stark. Nun müssen wir mal schauen, wie bei allen drei Wochen nach dem Auftakt auf den reinen Wettkampfstrecken die Form ist" , blickt nicht nur Robert Berger dem Wochenende erwartungsvoll entgegen. Foto: Torben Fröse, auf der ersten Sichtung gesundheitlich nicht ganz fit, möchte sich nun am Wochenende empfehlen Foto: Ute Freise

Unsere Trainer

Robert Berger

Landesstützpunktleiter Kanurennsport, Disziplingruppentrainer der Kajak-Herren LK im Landes Kanu-Verband NRW, Leitender Vereinstrainer, Vereinstrainer der Kajak-Herren LK, Trainer bei der KGE seit 1993

Christoph Steinkamp

Bundesnachwuchstrainer, Disziplingruppentrainer der Kajak-Herren Junioren im DKV und der Kajak-Damen im LKV, Leitung Talentzentrum, –sichtung und –förderung im Landesprogramm des LKV-NW, Vereinstrainer der Kajak-Damen LK, Trainer bei der KGE seit 2004

Mirko Wojdowski

Landestrainer des LKV-NRW, Disziplingruppen – und Vereinstrainer der Kajak-Herren Junioren im LKV und der KGE, Trainer bei der KGE seit 2014

Joaquin Delgado

• Disziplingruppentrainer der Kajak-Damen Junioren im LKV-NRW und Vereinstrainer der Kajak-männlichen Jugend, Trainer bei der KGE seit 2012

Marcel Böhm

Vereinstrainer der Schüler A, Trainer bei der KGE seit 2005

Annika Gierig

Disziplingruppentrainerin der Schüler im LKV-NRW, Erziehertrainerin am Sport- und Tanzinternat Essen, Koordinierende Vereinstrainerin der Schüler C & B und Anfänger

Anne Paeger

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2011

Leonie Neu

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2015

Andreas Lamken

Schüler C-, B- und Anfängertrainer seit 2014

Sara Sabeti

Schüler C-, B- und Anfängertrainerin seit 2017

Sina Schrader

Duale Studentin beim DKV, zur Trainerausbildung seit 2018 bei der KGE, Derzeitig im Bereich Schüler A und Jugend tätig, sowie bei der Talentsichtung und Aushilfe bei den Schüler B

KGE on SocialMedia

200px Instagram logo 2016.svg   flogo RGB HEX 114

Sponsoren

Termine

Keine Termine

HG SP

Bootshaus

Anschrift:

Regattahaus der Stadt Essen
Freiherr-vom-Stein-Str. 206b
45133 Essen

Telefon Trainerbüro:

+49 201/8852543

Telefon Hausmeister J.Breuer:
(Sport- & Bäderbetriebe Essen)

+49 201/8852536

E-Mail:

joachim.breuer@sbe.essen.de

Geschäftsanschrift

Anschrift:

Kanusport-Gemeinschaft Essen e.V.
Soniusweg 40
45259 Essen

Telefon:

0201/410572

Fax:

0201/6158760

E-Mail:

info@kg-essen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.